C&C’s Louis Castle kehrt zurück, um an der RTS-Front zu kämpfen

C&C’s Louis Castle kehrt zurück, um an der RTS-Front zu kämpfen

Zwar etwas verspätet, aber wir haben für euch den Artikel von Colin Campbell vom 18.09.2015 um 8:48 Uhr Zusammengefasst und in Auszügen von HQ|Doskilos übersetzt:

Jeder, der jemals ein Echtzeit-Strategiespiel (RTS) gespielt hat, kann Louis Castle dankbar sein.

Dune 2 Er hat das Genre nicht erfunden, aber durch Spiele wie Dune 2 oder Command & Conquer populär gemacht.

Von der Command-&-Conquer-Serie wurden weltweit mehr als 30 Millionen Kopien verkauft.

Zwischen 1992 und 2009 hat Castle an mehr als 20 RTS gearbeitet, zunächst mit seiner seiner Firma Westwood Studios und später bei EA (die Westwood 1998 aufkauften).

Gegen Ende seiner Zeit bei EA war Castle mehr mit Management als mit kreativer Arbeit beschäftigt.

Seit er EA vor sechs Jahren verlassen hat, hat er bei Zynga und einer Glücksspiel-Firma gearbeitet (er lebt in Las Vegas), eine lange Auszeit genommen und sich mit Game-Design-Beratung befasst.

Jetzt ist er zurück und entwickelt für Kixeye ein mobiles RTS mit Namen War Commander: Rogue Assault. Es wurde bei der Unity-Konferenz Unite 2015 in Boston enthüllt.

Kixeye ist für seine Web-, Social- und Mobile-Games wie Backyard Monsters bekannt. Paul Preece, Gründer der Firma, hat Desktop Tower Defense erschaffen.

Eine neue Operationsbasis

Castle arbeitet seit einem Jahr für Kixeye, wollte aber unter dem Radar bleiben.

C&C Der TiberiumkonfliktHätte die Unite nicht um eine Präsentation des Spiels gebeten, wäre er wahrscheinlich immer noch im Untergrund.

Seit den glorreichen Tagen von Command & Conquer und Rivalen wie Warcraft, Total Annihilation oder Age of Empires hat sich das das RTS-Genre auf dem PC im Wesentlichen auf StarCraft 2 reduziert.

Es hat jedoch etliche Sprösslinge und Einfluss auf andere Genres wie MOBAs und Tower Defense Games sowie eine Vielzahl von Social- und Mobile-Games wie Clash of Clans.

Castles neues Spiel ist ein Spin-off des Online-Games War Commander, das einen Großteil seiner Ästhetik von der C&C-Reihe entleiht. Rogue Assault aber wird speziell für Mobilgeräte entwickelt.

Vorschaubild
War Commander Trailer

„Kixeye hat nach Hilfe gesucht, um ein noch junges Spiel mit einigen sehr interessanten Elementen zu einer wirklich langen und robusten Erfahrung zu machen“

Sagt Castle.

„Ich hatte Kixeye im Auge und ich habe Backyard Monsters und natürlich Desktop Tower Defense wirklich geliebt.

War Commander: Rogue Assault war auf meinem Handy und als ich es das erste Mal gespielt habe, dachte ich, dass es wirklich sehr spielbar und unterhaltsam war.

Ich wollte weiter spielen. Das hat mich überrascht… Das war das erste Mal, dass ich so etwas bei einem mobilen Strategiespiel gedacht habe.

Die meisten davon sind ein Zeitvertreib, aber nicht wirklich fesselnd oder einnehmend. Man spielt sie meistens nur auf gut Glück.“

Angriffsplan

Der Plan ist, eine lange Einzelspieler-Kampagne zu erschaffen, die in kleinen Schüben gespielt werden kann.

war-commander-rogue-assault-bild1

„Bei mobilen Spielen sind die Sitzungen eher kurz, aber man hat sein Gerät oft dabei, sodass man eine sehr lange Interaktion mit dem Spiel hat, anstatt einer Sitzung, bei der man viele Stunden versucht, sich durch Missionen zu spielen. Jetzt kann man rein gehen und die Basis managen, ein paar Truppen bauen, schnell ein paar Aufträge ausführen und das Ganze über die Zeit aufbauen.

Natürlich ist der soziale Aspekt auch komplett anders, weil man diese Langzeit-Bestrebungen mit Freunden hat, sich Ziele setzt und Bündnisse bildet.“

War Commander: Rogue Assault ist ein free-to-play. Fortschritt wird durch einen Tech-Tree gemacht.

Vorschaubild
PRICEisWRONG[NBK] vs War Commander: Rogue Assault

Auch wenn noch keine Details veröffentlicht wurden ist es wahrscheinlich, dass das Spiel durch zeitsparende Sofortbau-Optionen Geld einbringt. Neben der Kampagne wird es PvP-Gefechte geben.

„Im Kern des Spiels baut man im Laufe der Zeit langsam seine Basis aus, sammelt Ressourcen und entscheidet, inwieweit man diese für Verteidigung und Angriff aufbringen möchte. Dann führt man seine Truppen in den Kampf, sie werden beschädigt und man muss sie reparieren.

Es ist kein klassisches RTS in dem Sinne, dass man versucht hätte ein PC-Spiel auf ein Mobilgerät zu portieren.

Das haben schon Leute versucht und es funktioniert nicht wirklich. Stattdessen ist es ein gut designtes Interface für Mobilgeräte.“

Weitere Bilder zu War Commander Rogue Assault

war-commander-rogue-assault-bild4 war-commander-rogue-assault-bild2 war-commander-rogue-assault-bild6 war-commander-rogue-assault-bild3 war-commander-rogue-assault-bild5

Original Artikel: Polygon

War Commander Rogue Assault

Profilbild von sisslik
Sisslik alias Andreas Fritz ist als Administrator sowie als Chefredakteur im HQ Gaming Network tätig und ist mit Zak McKracken, Space Quest, X-Wing und DUNE 2 aufgewachsen und seit der Kindheit mit dem Commodore C16 ein Gamer mit Leib und Seele. Deshalb wird auch privat viel am PC, sowie der Spielekonsole gedaddelt, am liebsten werden Strategie, Shooter und düstere Sci-Fi Survival-Horror gespielt.

Leave a Reply

Lost Password