C&C Zero Hour Map Tutorial Einsteiger


Ich werde nun ein Mapping Tutorial für ZH erstellen, um Anfängern Hilfestellung zu bieten und diese nicht erst in den Weiten des Netzes suchen müssen. Verwendet wurde dabei der Worldbuilder 1.3 englisch.

Erster Schritt: Mapgrößen erstellen

Dazu geht man auf File und dort auf New. Ein Fenster erscheint, wo man die Größen und die Grenze eingibt. Es ist zu empfehlen nicht größer als 600*600 zu machen, da darunter stark die Performance leidet. Es laggt dann zu sehr.

Zweiter Schritt: Spieler einstellen

Man nimmt das Waypoint Tool und setzt die Spielerstartplätze. Dabei ist zu achten, dass die Spieler genügend Platz haben.

Als nächstes brauchen die Spieler Perimeter, dazu nimmt man das Areatool und zieht erst einen inneren und danach einen äußeren Perimeter, der dann den entsprechenden Namen bekommt, also InnerPerimeter1 und so weiter.
Wichtig ist, dass sich die Perimeter nicht überschneiden dürfen und groß genug sein müssen, speziell wenn man mit KI spielen möchte. Dazu aber nachher.
Hat man die Perimeter gezogen, nimmt man das Waypointtool und zieht die Angriffswege, die man CenterX, BackdoorX und FlankX nennt, das X steht dabei für den jeweiligen Spieler. Diese Wege wird die KI dann nutzen.

Das Ganze sieht dann so aus, wobei man die Angriffspfade auch variieren kann.

Jetzt kann man den ersten Entwurf auch speichern, dazu auf File und Save gehen und gewünschter Name der Map eingeben.

Dritter Schritt: KI setzen

Dazu geht man auf Edit, was rechts neben File steht. Da ganz nach unten und Edit Player List. Dort dann auf das Feld Add Skirmish Players klicken, ok und fertig. Jetzt ist die Skirmish KI aktiv.

Vierter Schritt: Gebirge und Täler

Man nimmt dazu das Gebirgstool . Das + ist dabei für Gebirge, das – für Täler und das ohne Zeichen für allgemeine Höhen.
Dann setzt man die gewünschten Erhebungen und Täler in die Map. Sieht dann so aus:

Fünfter Schritt: Seen und Flüsse.

Für Seen einfach mit dem Gebirgstool – an der gewünschten Stelle setzen. Es ist empfehlenswert die Default Water Area zu entfernen und eigene Water Areas zu erstellen. Dazu nimmt man dieses Tool:
Mit ihm zieht man einfach um den See die Area und kann diese auch benennen.

Möchte man einen Fluss erstellen, so muss man drauf achten die Water Area exakt an dem geplanten Flusslauf entlangzuführen. Dann nur noch auf River klicken und Fertig. Sieht dann so aus:

Sechster Schritt: Texturen

Verwendet werden diese Tools:

Die beiden links sind die Texturfelder, wobei das zweite von links zu empfehlen ist. Klickt man auf dieses, öffnet sich ein Fenster und man kann dort die gewünschte Textur auswählen. Diese trägt man dann auf die gewünschten Flächen auf. Danach nimmt man das Tool ganz rechts und klickt einmal in die Fläche. Jetzt sind die Ränder schön weich. Man kann mehrere Texturen aneinander setzen, nur sollte man nicht zuviele nehmen, da es die Gefahr von Grafikfehlern birgt.
Die Pipette, die an dritter Stelle ist, dient zur Farbauswahl, man kann damit eine bereits verwendete Textur wiederfinden. Rechts daneben der Farbeimer symbolisiert das Ausfüllen von ganzen Flächen.

Das Ganze sieht dann so aus:

Dasselbe macht man nun an sämtlichen Stellen, dabei sollte man schon sehen, dass die Texturen zueinander passen. Bei den Gebirgen kann es zu Grafikfehlern kommen.

Diese behebt man mit diesem Tool:

Siebenter Schritt: Objekte setzen

Natürlich braucht man noch Objekte, damit die Map nicht zu leer wirkt. Zuallererst sollten die Supplys hinein, da ohne diese die KI dumm ist.

Dazu geht man hier drauf , dort findet man alle Strukturen, Fahrzeuge, Bäume, Infanterie und vieles mehr.

Wir brauchen ein Supply. Dazu gehen wir auf das Objektetool, dann auf Civilian und da auf Structure. Das Supply hat den Namen Supply Dock, daneben gibt es auch Supply Pile Small, das sind die kleinen Häufchen.
Diese setzt man an die gewünschten Stellen, genauso wie alle anderen gewünschten Objekte, von denen es eine riesige Anzahl gibt. Der Ölbohrturm hat dabei den Namen Tech Oil Derrick.

Für Bäume gibt es zwar ein Extratool, doch es ist empfehlenswert es ebenfalls über die Objektliste zu machen. Dazu geht man auf Civilian –> Shrubbery und kann dort unter einer Menge Bäume und Pflanzen auswählen.

Straßen: Dieses Tool enthält die gewünschten Straßen, die man dann einfach an die gewünschte Stelle setzt und langzieht.
Auch Brücken sind hier zu finden.

Hat man alles gesetzt, ist der Grundstein der Map fertig und man kann diese speichern und losspielen.
Specials wie Regen, Schnee, bestimmte Scripts folgen dann im nächsten Tutorial.

 

Geschrieben von Partikelkanone.


Leave a Reply

Lost Password